Weltweites Gebet aller Religionen

Gläubige aller Religionen sind am 14. Mai zu einem weltweiten Gebet gegen die Corona-Pandemie aufgerufen.

Das "Hohe Komitee der menschlichen Brüderlichkeit" (Higher Committee of Human Fraternity) hat den 14. Mai als weltweiten Gebetstag gegen die Corona-Pandemie vorgeschlagen.

Diese Initiative aus den Vereinigten Arabischen Emiraten möchte einladen, in der momentanen  Krise "nicht (zu) vergessen, sich an Gott den Schöpfer zu wenden". An diesem Gebet können sich alle Menschen beteiligen, egal aus welchem Land oder welcher Religion. 

Papst Franziskus unterstützt die Initiative für eine weltweite Gebetsaktion aller Religionen gegen die Corona-Pandemie. "Die globale Krise," so Papst Franziskus, "könne nur durch Solidarität und internationale Zusammenarbeit gelöst werden."

Weitere Informationen finden Sie auf der homepage der Diözese Rottenburg-Stuttgart.

Wir laden Sie ein, sich an der Gebetsaktion zu beteiligen.

Hier finden Sie das Gebet zum download.